Unsere Stadtbücherei gehört in die Innenstadt

Der aktuelle Standort der Stadtbücherei ist in vielerlei Hinsicht nicht optimal. Die Erreichbarkeit, die Nutzung durch Menschen mit Beeinträchtigungen sowie die Platzverhältnisse müssen verbessert werden. Da ist sich die Bünder Kommunalpolitik einig. "Für uns gehört die Stadtbücherei in die Innenstadt" stellt der Bürgermeisterkandidat der FDP und CDU, Martin Schuster, fest.

Cordesgelände bleibt Gewerbefläche

Vorfahrt für Arbeitsplätze

Die CDU und FDP in Bünde setzen sich für eine wirtschaftsfreundliche Stadtentwicklung ein. Dazu gehört die aktive Entwicklung von Gewerbeflächen, die den hiesigen Unternehmen Entwicklungsmöglichkeiten bieten und gleichzeitig auch attraktiv für Neuansiedlungen sind. Gerade nach der Corona-Krise ist es wichtig, Arbeitsplätze zu erhalten und Perspektiven aufzuzeigen.

FDP und CDU nominieren Martin Schuster einstimmig

Gemeinsamer Bürgermeisterkandidat für Bünde

Am vergangenen Dienstag haben die Bünder Liberalen sowie Christdemokraten gemeinsam den CDU-Stadtverbandvorsitzenden, Martin Schuster (38), einstimmig zu ihrem Bürgermeisterkandidaten nominiert. „Ich freue mich riesig über dieses sensationelle Ergebnis und das große Vertrauen, das mir die Mitglieder beider Parteien ausgesprochen haben“.

Umbenennung Lettow-Vorbeck-Strasse

CDU hält Anliegerwunsch für maßgeblich.

Wieder einmal gibt es von Seiten der Rot/Grünen Vertreter im Bünder Rat die Forderung, die Lettow-Vorbeck-Strasse in Bünde umzubenennen.
Dazu nimmt die CDU wie folgt Stellung.

Personelle Ausrichtung der Stadtverwaltung

Änderung der Hauptsatzung

In der Ratssitzung am 17.10.2017 hat die bürgerliche Mehrheit die Änderung der Hauptsatzung beschlossen. Zukünftig soll die Stadtverwaltung mit einem, statt wie bisher mit zwei Beigeordneten auskommen.

Freibad Bünde: CDU konkretisiert Planungen

In Sachen Planung für das Bünder Freibad hat die Bünder Union jetzt ihre Vorstellungen für das planerische Vorgehen weiter konkretisiert. "Wir wollen sehr zeitnah, also umgehend nach der Sommerpause, mit den konkreten Planungen für das neue Bad beginnen", sagt Stadtverbandschef Martin Schuster.